Kontaktdaten

So erreichen Sie die LAK...
Anschrift:    
Krummhörn   Schatthausstr. 31, 26736 Krummhörn
Hinte   Osterhuser Str. 19, 26759 Hinte
Postanschrift   Postfach 12 07, 26731 Krummhörn
Telefon:    
Krummhörn   Tel. 04941 / 165460
Hinte   Tel. 04925 / 9252781
Bürozeiten:   Pewsum: Di - Do 11 - 13 h
E-Mail:   info@lak.de

 

LAK - Aktuell

THEATER: Keine Wahl ist keine Wahl - Theater mit Musik von Christine Schmidt

- 100 Jahre Frauenwahlrecht -

Im Januar 1919 durften Frauen zum ersten Mal in Deutschland wählen und gewählt werden. Viele Hoffnungen knüpften die Kämpferinnen der ersten Stunde an dieses errungene Recht, das 80% der Frauen wahrnahmen.

Was hat sich aber tatsächlich in den 100 Jahren nach Einführung des allgemeinen Wahlrechts verändert? Wofür streiten Frauen heute? Was bringt die Zukunft?

Diese Fragen erörtert im Theaterstück "Keine Wahl ist keine Wahl" die Journalistin, Judith Hensler mit den Frauen der ersten Stunde.

Sie trifft in einer langen überraschenden Nacht auf Marie Juchacz, Anita Augspurg, Clara Zetkin, Hertha Gotthelf, Elisabeth Selbert, Frieda Nadig, Wilhelmine Siefkes, Helene Lange, Hermine Heusler-Edenhuizen, Elisabeth Haseloff und weitere Kämpferinnen des letzten Jahrhunderts.

Für die Autorin, Christine Schmidt, geht es in diesem Theaterstück darum, einen Blick auf die Historie zu werfen, das Frauenbild Deutschlands im Wandel der letzten 100 Jahre zu beleuchten und die Absurdität der heutigen Sachlage zu betrachten. Der Begriff "Gleichberechtigung" ist nach wie vor politisch und gesellschaftlich sehr individuell interpretierbar. Deshalb kann das Theaterstück "Keine Wahl ist keine Wahl" auch Spuren von Satire enthalten…

Rund 100 Mitwirkende hat das Projekt. Die Theater-Darsteller*innen, Musiker*innen und Sänger*innen erarbeiten gemeinsam das Stück, das am 25. Oktober 2019 in Pewsum Premiere haben wird.

Neben der Kulturförderung des Ministeriums, des Fonds Soziokultur und der EWE Stiftung wird dieses Projekt gefördert von den Gleichstellungsbeauftragten aus Emden, Aurich, Norden, Leer, Ihlow, Krummhörn und des Landkreises Aurich.  Schirmfrau dieses Schauspiels ist die Niedersächsische Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta, die bereits angekündigt hat, eine Vorstellung persönlich zu besuchen, was uns sehr freut.

Zum ersten Mal ist die LAK mit diesem Projekt eine Kooperation mit dem Fachbereich "Musik" der Universität Oldenburg eingegangen. Junge Lehramtsstudierende übernehmen die Leitung des musikalischen Anteils. Damit soll es gelingen, zukünftigen Lehrkräften die Region Ostfriesland vorzustellen. Ein Ziel des Regionalpädagogischen Zentrums RPZ der Ostfriesischen Landschaft zur Prävention wachsenden Lehrer*innenmangels. Deshalb wird das Ensemble das Theaterstück "Keine Wahl ist keine Wahl" neben Aufführungen in Pewsum, Leer, Emden, Aurich, Norden und Ihlow auch mit zwei Vorführungen an der Universität Oldenburg präsentieren.

Termine:

Fr   25.10.2019   19.30 Uhr   Remember - Pewsum
Sa   26.10.2019   19.30 Uhr   Blinke - Leer
So   27.10.2019   18.30 Uhr   Bürgerhaus - Ihlow
Sa   02.11.2019   19.30 Uhr   Universität - Oldenburg
So   03.11.2019   17.00 Uhr   Universität - Oldenburg
Fr   08.11.2019   19.30 Uhr   Theatersaal - Norden
Sa   09.11.2019   19.30 Uhr   Kl. Nordseehalle - Emden
Mi   13.11.2019   19.30 Uhr   Stadthalle - Aurich

Der Kartenvorverkauf beginnt voraussichtlich nach Ostern - dann werden Sie die Karten natürlich auch hier im Shop finden...

Parallel zum Theaterstück wird ab Oktober auch eine Kunstausstellung mit gleichem Titel "Keine Wahl ist keine Wahl – 100 Jahre Frauenwahlrecht” in den Räumen der Pelzerhäuser Emdens zu sehen sein. Die Gruppen der LAK "Malerei" und "Raku-Keramik" erarbeiten zurzeit Bilder, Objekte und Installationen zum Thema.

INTERN: Das LAK-Mitteilungsheft 2019 ist da!

Das LAK-Mitteilungsheft 2019 ist wieder randvoll mit Neuigkeiten, Fotos, Berichten aus den Gruppen, Berichten vom Team, Rückblick und Vorschau! Auch eine kompakte Übersicht über die Gruppen der LAK ist enthalten.

Wer es auf Papier haben möchte, kann es sich z. B. während der Geschäftszeiten in den Büros in Pewsum und Hinte abholen.

Online ist es auch verfügbar, nämlich hier (PDF-Dokument).

Auch frühere Mitteilungshefte sind noch online verfügbar: 2016 | 2017 | 2018

Viel Spaß beim Lesen!

INTERN: LAK-Newsletter

Möchten Sie stets über Konzerte, Ausstellungen, Sendetermine des LAK-Magazins und andere Veranstaltungen der LAK informiert werden?

Hier können Sie den LAK-Newsletter bestellen!

INTERN: Alte Mitteilungshefte gesucht

Laut unserem Archiv gibt es seit dem Jahr 1989 ein offizielles LAK-Mitteilungsheft. Die Bibliothek der Ostfriesischen Landschaft möchte nun eine Sammlung dieser Mitteilungshefte in seinen Bestand aufnehmen, da die LAK eng mit der Entwicklung der Kultur im ländlichen Raum verbunden ist und somit zur Geschichte Ostfrieslands dazu gehört.

Unser eigenes Archiv enthält leider von den frühesten Jahrgängen jeweils nur noch ein einziges Exemplar. Dieses würden wir ungerne aus den Händen geben.

Deshalb die Bitte um Mithilfe - wer hat alte Exemplare von LAK-Mitgliederheften bis zum Jahr 2011, die er uns bzw. der Ostfriesischen Landschaft zur Verfügung stellen möchte?

Bitte eMail an "info@lak.de" mit dem Stichwort "Alte LAK-Mitteilungshefte"! Vielen Dank im voraus!

Veränderungen...

... brauchen Zeit. Die LAK erarbeitet aktuell ein neues Außenbild. Damit Sie nicht auf Informationen verzichten müssen, bieten wir eine "Basis-Version" unserer Webseite an.

Termine und Neuigkeiten

Hier... gibt es aktuelle Termine und sonstige Neuigkeiten

Gruppen - Musik

Hier... gibt es Informationen über die Gruppen der LAK im Bereich Musik

Gruppen - Kunst & Kreatives

Hier... gibt es Informationen über die Gruppen der LAK im Bereich Kunst & Kreatives

Gruppen - Theater

Hier... gibt es Informationen über die Gruppen der LAK im Bereich Theater

LAK-Shop

Hier... finden Sie den LAK-Shop (Bestellung von Eintrittskarten und CDs)

Fotos & Videos

Hier... finden Sie Fotos und Videos der LAK

LAK-Wiki

Hier... finden Sie Informationen zum LAK-Wiki

SozioK_change

Hier... finden Sie Informationen zum Projekt "SozioK_change" - Arbeit an der Zukunft der LAK